Westsachsen-Laufcup

Der Westsachsen-Laufcup WSLC sucht eine neue Heimat im Internet, vielleicht findet er sie ab 2019 hier. Zunächst gibt es die Links zu den vergangenen Serien sowie immer zu allen neuen Daten der 2018er Serie.

-> WSLC seit 2001

-> Endstand 2017

-> Ausschreibung 2018

-> aktueller Zwischenstand zur 2018er Serie

Alle Wertungspunkte sind nun erneut und insgesamt bereits zum 18ten Mal vergeben. Mit dem Zwickauer Adventslauf, erstmals in unserer Serie dabei, wurde die 18. Auflage des Westsachsen-Laufcups abgeschlossen. Vielen Dank an alle Macher der diesjährigen Wertungsläufe, nunmehr besonders an die Verantwortlichen vom SV Vorwärts Zwickau und all ihren Helfern. Herzliche Glückwünsche allen Siegern, Platzierten und Finishern des Adventslaufes.
Online ist nun der vorläufige Endstand zur 2018er Serie. Bitte schaut Euch Eure Ergebnisse an und informiert uns gegebenenfalls zu Änderungs- und Ergänzungsbedarf bis zum 31.12.2018. Danach wird der Endstand überarbeitet und veröffentlicht, gemeinsam wieder mit einigen statistischen Infos zur Serie. Alle Siegerinnen und Sieger der AK-Wertungen, Goldmedaillengewinner/innen der Walkingwertung und Dauerbrenner/innen bitten wir, uns bis zum 31.01.2019 ihre Konfektionsgröße zwecks Anfertigung der WSLC-Shirts mitzuteilen.
Die Vorbereitungen für die 2019er Serie laufen und aller Voraussicht nach starten wir am 6. April in Lengenfeld mit einem Jubiläum, dem 50. Göltzschtal-Marathon. Die Ehrungen der Sieger/innen und Platzierten, Dauerbrenner/innen und Teams finden dann am 14. April im Rahmen des Lößnitzer Salzlaufes statt.
Wir wünschen allen viel Freude bei den nächsten Vorhaben, insbesondere nun eine schöne Vorweihnachtszeit und ruhige Festtage gemeinsam mit Euren Lieben.
Unser Cup wird durch die Unterstützung seiner Förderer mit der 19. Auflage auch 2019 Bestandteil der sächsischen Laufszene sein.
Unser Dank gilt allen Sportler/innen für ihre hoffentlich vor allem von Freude geprägten Teilnahmen, allen Veranstaltern für ihre hoffentlich reibungslosen Engagements und unseren Förderern für ihre hoffentlich beidseitig Früchte tragende Unterstützung. Wir freuen uns über eine sportlich faire und organisatorisch konstruktive Laufserie.

Erfolgreicher Jahresausklang (Bericht zum Zwickauer Adventslauf 2018 von Dietmar Hallbauer, Vereinsvorsitzender SV Vorwärts Zwickau)
Mit der 18. Auflage des vom SV Vorwärts Zwickau organisierten Zwickauer Adventslaufs fanden am zweiten Adventssonntag die vielseitigen Laufveranstaltungen in der Stadt ihren erfolgreichen Abschluss im Jubiläumsjahr 2019. Nachdem bereits im bisherigen Jahresverlauf zu den Läufen der Stundenlaufserie, Sparkassen-Stadtlauf, Hochhaus-Treppenlauf und Halden-Crosslauf durchweg hervorragende Teilnehmerfelder am Start waren, konnte auch der diesjährige Adventslauf mit 606 großen und kleinen Startern einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Ursprünglich lagen sogar 714 Gesamt-Meldungen vor. Krankheits- und verletzungsbedingt mussten allerdings über 100 Läufer auf ihren Start verzichten.
Den Auftakt, wie immer, vollzogen über eine kleine 400m-Runde die Bambinis im Alter von 2 – 6 Jahren. Meisterlich bewältigten alle 34 Kinder, manch einer auch an der Hand der Eltern, den Rundkurs und wurden mit kleinen Gaben vom Weihnachtsmann persönlich im Ziel begrüßt.
Nach einigen kurzen Grußworten schickte die Schirmherrin des Laufes, Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß, die beiden 900m-Läuferfelder in den Altersklassen 7 – 11 im männlichen und weiblichen Bereich auf die Strecke. Aus territorialer Sicht konnte Raja Bauch (SV Vorwärts Zwickau) mit ihrem Laufsieg bei den Mädchen den absoluten Höhepunkt setzen. Ihr gelang es dabei die bisherige Streckenbestleistung von Vereinskollegin Luise Sommer aus dem Vorjahr zu egalisieren. Als Schnellster, in neuer Streckenbestzeit, erwies sich Simon Molnar (SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal) im Lauf der Jungen.
In den Läufen der Altersklassen 12 – 15 über 1,7km setzten sich Maria Sorge (TSV Flöha 1848) und Max Julius Löwe (Dresdner SC 1898) zwei leistungsstarke Nachwuchsathleten aus den Läufer-Hochburgen Sachsens durch. Die nun schon aus dem Jahr 1999 stehende Bestzeit von Lars Hallbauer (SV Vorwärts Zwickau) verfehlte der Dresdner nur um 13 Sekunden.
Vor den beiden Läufen über die 3 und 6 Schwanenteichrunden absolvierten 21 Walker/ Nordic-Walker erfolgreich ihre 5km-Strecke. Da der diesjährige Adventslauf erstmals auch Bestandteil der Westsachsen-Laufcupserie war, wurde nach vielen Jahren der Abstinenz wieder Walking in das Adventslauf- Programm aufgenommen.
In den Läufen über 5,0km und 10,0km im Jugend- und Erwachsenenbereich dominierten die Läufer der LG Vogtland, des SC DHfK Leipzig und des Dresdner SC 1898, die erstmals von unserem langjährigen Regionaltrainer Erik Haß betreut wurden. Hauptlaufsiegerin (10km) wurde Farken Wießke (SC DHfK Leipzig), die sich äußerst knapp vor Carolin Schulze (ehemals Tuch) vom Chemnitzer LV MEGWARE durchsetzen konnte. Den Lauf der Männer gewann überlegen erstmals Tom Förster von der LG Vogtland vor Philipp Dressel-Putz (LATV Plauen). Altersklassenerfolge für den Gastgeberverein gab es über 5km für Doreen Täufel (W35) und Ronny Heymann (M40). Dagmar Langer (W45), Sören Trommer (M40) und Volker Naumann (M60) setzten sich gegen starke Konkurrenz auf den 10km in ihren Altersklassen durch.
Die Pokale der Zwickauer Energieversorgung in der Mannschaftswertung (3 Läufer) gingen an zwei Teams des SC DHfK Leipzig und der LG Vogtland.
Mit zwei stimmungsvollen Siegerehrungen, die durch die Geschäftsstellenleiterin der Freien Presse, Michelle Schloms und den Geschäftsführer von Intersport Gü-Sport, Frank Günl begleitet wurden, fand der Adventslauf seinen erfolgreichen Abschluss.
Für Dagmar Langer gab es neben dem Altersklassensieg noch einmal Grund zur Freude, sie gewann den Hauptpreis in der Tombola, eine Reise und einen Startplatz zum Paris-Marathon 2019.
30 Kampfrichter und Helfer vom SV Vorwärts Zwickau und dem Vereinsumfeld sorgten für einen reibungslosen und zügigen Ablauf. Dem Zeitmess- und Auswerteteam um Heiko Krause kann eine exquisite Arbeit attestiert werden. Ein reichhaltiges und schmackhaftes Imbiss- und Kuchenangebot sorgte für entsprechenden Anklang. Ein besonderer Dank geht in dieser Hinsicht nochmals an die über 20 Vereins-Kuchenbäcker, die das Buffet bereicherten. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die mittlerweile weit über 20 Partner und Sponsoren des Adventslaufes, ohne deren großzügige Hilfe und Unterstützung so eine erfolgreiche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.
Entschuldigen möchten wir uns nachträglich für die hier und da wohl nicht durchgängig optimalen Duschbedingungen (Temperaturschwankungen). Ein Programmierproblem hatte uns bedauerlicherweise ereilt.
Einen kleinen, doch etwas bitteren Beigeschmack, mussten wir nach den Aufräumungsarbeiten aber dennoch feststellen. Bei einem der Organisatoren war plötzlich ein hochwertiges Apple-Watch verschwunden. Sollte dieses Gerät doch noch irgendwo auftauchen, dann könnten wir den etatmäßigen Besitzer sicherlich wieder glücklich machen.